Burgenland Card

SUCHEN

Neuerungen Windelsäcke ab 01.07.2017

ab 1. Juli 2017 treten folgende Änderungen betreffen der Entsorgung von Einwegwindeln in Kraft:

Familien mit Pfegefällen:
Über schriftlichen Antrag zusammen mit dem Nachweis über den Pflegegeldbezug und der Bestätigung des Hausarztes über die Notwendigkeit von Einwegwindeln erhalten Familien mit Pflegefällen bis auf Widerruf anstatt des 120l Restmüllsammelgefäßes (Normtonne) ein 240l Restmüllsammelgefäß zum Normaltarif. Änderungen der Voraussetzung sind unverzüglich zu melden.

Die notwendigen Formulare stehen hier zum Download zur Verfügung:

Antrag Windeltonne

Arztbestätigung Einwegwindeln


Familien mit Kleinkindern:
Bei Geburt eines Kindes gibt es weiterhin einmalig pro Kind 50 Stück Windelsäcke gegen Vorlage der Geburtsurkunde und der Meldebestätigung. Sollten die zugeteilten Windelsäcke nicht aureichen wird ersucht Restmüllsäcke zum Preis von € 2,90 zu beziehen.


Allgemein ist zu beachten:

  • Windeln gehören grundsätzlich in die Restmülltonne!
  • Der Windelsack soll lediglich den Mehranfall an Windeln aufnehmen, der in der Restmülltonne keinen Platz mehr hat.
  • Der Windelsack soll zugebunden und nicht überfüllt mit der Restmülltonne zu Abfuhr bereit gestellt werden.
A  A  A     Print  Drucker Symbol